Liebe LehrerInnen, PädagogInnen und spielreudige Menschen,

 

auf der folgenden Seite finden Sie ein umfassendes theaterpädagogisches Angebot SCHULE macht THEATER für Schulformen und Gruppen aller Art. Von Schnupperworkshops über Theaterprojektwochen und Workshops zum Stück, zum szenischen Umsetzen von Bilderbüchern und den "fantastischen Geschichten" zur Lese- und Vortragsförderung von Kindern.

Sollte Ihr Wunschprojekt hier nicht zu finden sein, lassen Sie mich Ihre Ideen wissen und wir erschaffen gemeinsam ein nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen ausgerichtetes Projekt.

Viel Spaß beim Durchschauen.

 

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Ich freu mich von Ihnen zu hören. 

Kontakt

 Sarah Mareike Kirsch

 


 

SCHULE macht THEATER

 

Schnupperworkshop

 

Wir schnuppern einen Tag in die Welt des Schauspielens und Darstellens

indem wir unsere Ausdrucksfähigkeit in Körper und Stimme spielerisch in der Klasse erforschen,

Szenen gemeinsam entwickeln und uns gegenseitig präsentieren.

 

Gearbeitet wird einen Vormittag 4 – 5 h mit einer Klasse.

Wir führen uns unsere entwickelten Szenen gegenseitig vor.

Es kann ein Thema festgelegt werden.

 

Schulform:  jede Altersstufe

Setting:       Klassenraum (ohne Tische und Stühle), freier Raum in dem Bewegung möglich ist

Kosten:        auf Anfrage (Kontakt)

Förderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria

 


THEATER in der SCHULE

 

DAS WURZEL THEATER präsentiert:

 

URKNALL ODER WAS?

 

von und mit Sarah Mareike Kirsch

 

Ein mobiles Kindertheater zum Thema Glaubensfreiheit, Toleranz und Neugier

 

Im Zauberwald unter der uralten Eiche sind die Vorbereitungen für das Fest der Erde in vollem Gange. 

Die Wurzelfrau, ein naturverbundenes Waldwesen, will das Werden und Vergehen im Jahreskreislauf mit allen Tieren ihrer Lichtung feiern.

Da hört sie plötzlich großen Lärm.

Die normalerweise so friedlichen Waldbewohner streiten lauthals um die Frage:

 

Wer hat die Welt erschaffen

und wie ist sie entstanden?

 

Als der Konflikt eskaliert, passiert etwas Wundersames.

 

Das Eine-Frau-Theater erzählt auf lebendige Weise, wie sich Feindseligkeit in Neugier verwandeln kann.

 

 

Schulform: Grund-/ Volksschule

Dauer: 35 Min.

Bühnenraum: ebenerdig, frontal, 4x4m plus Zuschauerraum

Kosten: auf Anfrage (Kontakt)

inkl. Materialmappe für LehrerInnen zur Nachbereitung

Förderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria

 

Theaterworkshop zum Stück mit der Schauspielerin: siehe unten

 


 

SCHULE macht THEATER

 

Theaterworkshop zum Stück

 

URKNALL ODER WAS?“

 

http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/
http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/

 

mit der Schauspielerin : Mareike Kirsch

 

 Die Themen Toleranz, Streit und Versöhnung oder Glaubensfreiheit sowie die Charaktere des Stücks werden in diesem Workshop spielerisch aufgegriffen, neue Geschichten werden erfunden oder das Gesehene weitergesponnen. Die Ergebnisse werden wir uns gegenseitig präsentieren.

 

  • Der Theateworkshop kann als Vor- und/oder als Nachbereitung dienen.

  • Gearbeitet wird je 2h pro Klasse.

    Ein Intensivworkshop über 1 – mehrere Tage mit einer Klasse ist ebenso nach Absprache möglich.

 

Schulform: Grund-/ Volksschule

Setting: Klassenraum (ohne Tische und Stühle), freier Raum in dem Bewegung möglich ist

Kosten: auf Anfrage (Kontakt)Förderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria

 


 

SCHULE macht THEATER

 

Projektwoche

 

Ich lade euch ein zu einer ganzen Woche Theaterspielen!

 

In dieser Woche entsteht, fast wie von selbst, ein Theaterstück aus den Ideen der Kinder und ihrem ureigenen künstlerischen Ausdruck.

 

  • Gearbeitet wird eine Woche täglich vormittags mit einer Klasse.

    Optimale Gruppengröße sind 12 - 15 SchülerInnen. Größere Klassen ab 20 SchülerInnen können gerne auch geteilt werden.

  • Am Freitag gibt es eine schulinterne oder öffentliche Abschlusspräsentation. (Je nach Absprache)

  • Das Thema der Woche kann gerne offen bleiben und im Prozess mit den Kindern entstehen oder zu beginn mit der Lehrkraft abgesprochen und vorgegeben werden.

 

 

Schulform:    jede Altersstufe

Kosten:         auf Anfrage (Kontakt)

Termine:      für das Schuljahr 2017/`18 nach AbspracheFörderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria

 

 


SCHULE macht THEATER

 

Bilderbücher werden lebendig

 

http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/
http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/

Die Theaterpädagogin kommt mit enem Bilderbuch in die Klasse.

Doch zu beginn spielt dieses erst einmal keine Rolle. Durch ausgewählte Warm-up Spiele nähern wir uns den Figuren und dem Thema des Buches. Im zweiten Teil wird es endlich vorgelesen

und gemeinsam durch szenisches Spiel zum Leben erweckt.

 

  • 2 Schulstunden mit je einer Klasse
  • ein Bilderbuch ausgewählt von der Theaterpädagogin oder der Lehrerin/des Lehrers (hierbei muss darauf geachtet werden, dass die Geschichte genügend Charaktere beherbergt

 

Schulform:  Grund-/ Volksschule

Setting:       im Klassenraum (ohne Tische und Stühle) oder in einem freien Raum, in dem

                    Bewegung möglich ist

Kosten:        auf Anfrage

Förderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria


SCHULE macht THEATER

 

fantastische Geschichten

http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/
http://www.volksschule.vs-badblumau.at/category/archiv-201617-styria-vitalis/

 

Schwerpunkt in diesem Projekt ist das Erleben, Wiedergeben und Erfinden von Geschichten und Gedichten.

In 3 Modulen werden die Kinder werden dazu angeregt, die Geschichten körperlich, sprachlich und mit all ihren Sinnen auszudrücken. In einer vertrauensvollen Atmosphäre wird der angstfreie Vortrag, bzw. das Spiel vor der Klasse geprobt und zum Abschluss in einem kleinen Theaterstück vor Publikum präsentiert.

Das Projekt "fantastische Geschichten" findet nun schon zum 7 mal im Rahmen von Styria Vitalis statt.

Es kann jedoch auch direkt über Mareike Kirsch gebucht werden.

 

  • 3 x 2 Schulstunden pro Klasse (Modul 1 - 3)
  • 1 x 2 Schulstunden pro Klasse (Generalprobe)
  • 2 Schulstunden Präsentation

 

Schulform:  Grund-/ Volksschule

Setting:       im Klassenraum (ohne Tische und Stühle) oder in einem freien Raum, in dem

                    Bewegung möglich ist, großer Raum für die Präsentation

Kosten:        auf Anfrage

Förderung:  in Österreich über Kulturkontakte Austria