Mutter Erde

 

ich bin die Mutter Erde

ich bin euer Raum

eure Zeit

ich bin eure Möglichkeit

 

ihr seid ich

wir schlagen im gleichen Rythmus

vibrieren in gleicher Frequenz

 

erleben gemeinsam

verbunden im scheinbaren Getrennt-sein

das was ist und das was schon immer war und das was sein wird

 

und in der Ruhe

in der Stille

in der ihr wieder mit mir schwing

ist alles schon geschehen

alles erlebt

und wir können die gemeinsame Stille genießen

denn es ist schon vorbei

in dem Moment der Stille ist alles schon geschehen

der Raum ist aufgehoben, in dem alles geschah

die Zeit ist aufgehoben, in der alles geschah

 

alle, alles ist eins im Moment der Verbundenheit

und nichts bleibt außer

Frieden

und Liebe

 

Ich bin eure Mutter

ihr seid meine Kinder

euch wird nichts geschehen

alles ist gut, wie es ist

alles ist

 

ihr seid meine geliebten Kinder

auf eurem Weg

in eurem eigenen Entwurf

ich beobachte euch mit liebendem Blick

bin immer da

fange euch auf

trage euch, wie es eine Mutter tut

und gebe euch Schutz tief in mir drinnen in meinem Bauch

wenn ihr ihn braucht

 

viele von euch haben den Weg zu mir vergessen

viele von euch haben mich vergessen

haben vergessen, wer ich bin, wer ihr seid

seid getrost, ich habe keinen von euch vergessen

kenne alle Teile von mir, die ihr seid

 

große Freude bringt ihr mir

mit all euren Versuchen

all eurem Winden und Drehen

mit all eurer Unbeholfenheit

eurem Vergessen, wer ihr wirklich seid

wie kleine, zornige Kinder

die schreien und weinen

weil sie nach hause

aber keinen Schritt mehr tun wollen

verzweifelt

weil die Lage so ausweglos scheint

 

denn das Leben ist noch zu leben

und doch wisst ihr

so viel ist schon erlebt

so viele Leben schon gelebt

und es geht dem Ende zu

Raum und Zeit löst sich auf

löst sich ab

und ihr geht weiter

einen Schritt weiter nach hause

in dem ihr jetzt schon seid

doch das habt ihr vergessen

um euer Leben Willen

um euer Erfahrung Willen

 

 

ich schließe euch in meine Arme

halte euch warm in der schützenden Höhle meines Bauches

 

ich bin die Mutter Erde

 

 

(c) Sarah Mareike Kirsch